Für Sie als Gastronom

Gut zu wissen!

Über 86 % der Befragten einer ORF-Abstimmung befürworten die Angabe der Herkunft von Lebensmitteln. Transparenz und Klarheit schaffen Vertrauen. Mit der Initiative „Gut zu wissen, wo unser Essen herkommt“ setzen Sie ein Zeichen, um mit einem Blick die Herkunft von Fleisch und Eiern für Ihre Gäste einfach und klar sichtbar zu machen. Wer zusätzlich die Herkunft angibt, erklärt damit auch den Gästen, warum Speisen unterschiedliche Preise haben können. Das schafft faire Wahlfreiheit und baut Vertrauen auf.

Warum gerade Fleisch und Eier? Weil die EU-Kennzeichnungsverordnung für den Handel die Herkunftskennzeichnung verpflichtend vorschreibt. Sie geben aber mit „Gut zu wissen“ Ihren Gästen jetzt schon die Möglichkeit, ihr Essen nach Herkunft und Qualität zu wählen („informed choice“). 

So einfach geht's.

Die Herkunftskennzeichnung für Fleisch und Eier ist ganz einfach: Sie kann auf einem Plakat, einem Einlageblatt in der Speisekarte, einem Menüplan, einer Anzeigetafel oder einem Infoscreen erfolgen. 

Hier teilnehmen

So sieht die Kennzeichnung aus.

Beispiele für die Kennzeichnung von Fleisch in der Außer-Haus-Verpflegung.
 

 

 

 

Beispiele für die Kennzeichnung von Eiern in der Außer-Haus-Verpflegung.