Unser Essen: Wo's herkommt!

Gut zu wissen!

Immer mehr Menschen legen Wert auf bewusste Ernährung. Wenn Sie im Lebensmittelhandel gezielt nach Qualität suchen, so weist Ihnen das AMA-Gütesiegel den Weg. Woher das Fleisch kommt oder aus welchem Land bzw. welcher Haltungsform die Eier stammen, können Sie auf der Verpackung lesen. In der Außer-Haus-Verpflegung – wie zum Beispiel in Kindergärten, Schulen, Mensen, Betriebskantinen, Krankenhäusern, Pflegeheimen und Kasernen – ist die Herkunft oft nicht nachvollziehbar, da (noch) keine Kennzeichnungspflicht besteht. Über 86 % der Befragten einer ORF-Abstimmung wollen wissen, aus welchem Land die Lebensmittel auf ihrem Teller kommen. Transparenz und Klarheit schaffen Vertrauen. Wir wollen mit „Gut zu wissen“ den Konsumentinnen und Konsumenten die Wahlfreiheit ("informed choice") geben und damit Sicherheit schaffen.

Wo's herkommt!

Gut zu wissen, ich mach mit!

Regina Lahofer-Zimmermann

Baumeisterin, Niederösterreich

"Als Mutter ist es mir wichtig, dass ich weiß, woher im Kindergarten und in der Schule das Essen für meine Kinder stammt. Wenn ich im Supermarkt Fleisch oder Eier einkaufe, weiß ich ja auch, woher das kommt; bei den Eiern kann ich sogar die Haltungsform wählen. Und diese Information hätte ich auch gerne bei der Schul- und Kindergarten-Verpflegung."

Thomas Primus

CEO & Co Founder foodnotify, Wien

"Was bestimmt kommen wird, ist die Kennzeichnung der Herkunft von Lebensmitteln. Dann können sich auch jene Gastronomen abheben, die Mehrwert anbieten – zum Beispiel qualitativ hochwertigeres Fleisch aus Österreich statt billigen, mit Antibiotika versetzten Produkten. Die Menschen müssen auch mal darüber nachdenken, warum jemand ein Schnitzel um zwei Euro anbieten kann."

Mag. Angela Bankosegger

Rechtsanwältin, Wien

„Weil mir unsere Landwirtschaft wichtig ist und man auch den Unterschied schmeckt!“

Johannes Gugerell

Fleischermeister, Grilltrainer, Aspang

"Wir haben in Österreich perfekte Bedingungen für Tierhaltung, vor allem für Rinder, Kälber und Schafe. Wald- und Wasserreiche Gegenden belasten die Umwalt kaum. Aber woher stammt das Fleisch auf den Tellern der Gastronomie oder in den Wursttheken? Eine deutliche Kennzeichnung wäre wünschenswert. Oder wollen Sie wirklich auf einer Alm einen Rindsbraten aus Rumänien und einen Schweinsbraten aus Holland essen?"