Gut zu Wissen-Lupe fährt Bahn: Transparenter Genuss auf Schiene

Transparenter Genuss mit der BahnJosef Donhauser und seine mittlerweile rund 1.200 Mitarbeiter unterstützen als Österreichs größtes privat geführtes Cateringunternehmen seit März 2015 die „Gut-zu-wissen“-Initiative der Landwirtschaftskammer Österreich, weshalb die Herkunft von Fleisch und Eiern nach Schweizer Vorbild deklariert wird. Konkret werden Fleisch und Eier - wie von der Landwirtschaftskammer Österreich empfohlen - mit einer Gut zu Wissen-Lupe gekennzeichnet. Lesen Sie dazu mehr

Seit April fährt die Lupe in allen ÖBB Fernverkehrszügen mit!

Unser Essen: Wo's herkommt!

Gut zu wissen!

Immer mehr Menschen legen Wert auf bewusste Ernährung. Wenn Sie im Lebensmittelhandel gezielt nach Qualität suchen, so weist Ihnen das AMA-Gütesiegel den Weg. Woher das Fleisch kommt oder aus welchem Land bzw. welcher Haltungsform die Eier stammen, können Sie auf der Verpackung lesen. In der Außer-Haus-Verpflegung – wie zum Beispiel in Kindergärten, Schulen, Mensen, Betriebskantinen, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Kasernen und beim Catering – ist die Herkunft oft nicht nachvollziehbar, da (noch) keine Kennzeichnungspflicht besteht. Über 86 % der Befragten einer ORF-Abstimmung wollen wissen, aus welchem Land die Lebensmittel auf ihrem Teller kommen. Transparenz und Klarheit schaffen Vertrauen. Wir wollen mit „Gut zu wissen“ den Konsumentinnen und Konsumenten die Wahlfreiheit ("informed choice") geben und damit Sicherheit schaffen.

 

Wo's herkommt!

Gut zu wissen, ich mach mit!

Mag. Philipp Scheuba

Rechtsanwalt, Wien

„Weil ich meine Kaufentscheidung bewusst treffen und auch meinen Kindern die Bedeutung des Ursprungs von Lebensmitteln vermitteln möchte."

Agnes Reinthaler

Galeristin, Wien

"Ist es doch die Nahrungsaufnahme, die mich durch den restlichen Tag führt und je mehr Informationen ich darüber habe, umso froher bin ich."

Nikolaus Moser

Marketing, Niederösterreich

"Als ehemaliger Profitennisspieler war es für mich immer besonders wichtig zu wissen, woher mein Essen kommt. Ich unterstütze die Initiative "GUT ZU WISSEN", weil ich Transparenz hinsichtlich Lebensmittelqualität und -herkunft sehr schätze."

Mag. Angela Bankosegger

Rechtsanwältin, Wien

„Weil mir unsere Landwirtschaft wichtig ist und man auch den Unterschied schmeckt!“