NEWS: 10 Jahre "Wir tragen Niederösterreich"

Mittwoch, 10. Jänner 2018 - 10 Jahre ist es mittlerweile her, dass die Initiative „Wir tragen Niederösterreich“ ins Leben gerufen wurde. Seit dem schafft sie immer wieder wertvolle Verbindungen zwischen Tracht, Bräuchen, Handwerk und Kulinarik. Die Förderung von regionalen Kulturvermittlungsangeboten und die Vertiefung des Vertrauens der Menschen in die regionale Landwirtschaft, Wirtschaft und Kultur war  und ist den Verantwortlichen stets ein wichtiges Anliegen. So wird bei künftigen Veranstaltungen im Rahmen der Initiative „Wir tragen Niederösterreich“ vor allem der Herkunft ein bedeutsamer Platz eingeräumt. Bei Lebensmitteln, Produkten und Werkstücken soll die niederösterreichische Herkunft noch besser erkennbar gemacht werden, um die herausragenden Qualitäten niederösterreichischer Produkte auf den ersten Blick sichtbar zu machen.

Weiterlesen


NEWS aus den Bundesländern:

Steiermark: Spitzenköchin und Gut zu Wissen Botschafterin Sarah Wiener kochte auf beim Bildungs-und Ernährungsauftakt im Steiermarkhof in Graz

Hier finden Sie die Bilder vom Event: Bildergalerie 18.10.2017

Salzburg: Heffterhof kauft beim Bauern ein

Lesen Sie dazu mehr: Artikel auf der LK Salzburg Website

Wir tragen Niederösterreich

Unser Essen: Wo's herkommt!

Gut zu wissen!

Immer mehr Menschen legen Wert auf bewusste Ernährung. Wenn Sie im Lebensmittelhandel gezielt nach Qualität suchen, so weist Ihnen das AMA-Gütesiegel den Weg. Woher das Fleisch kommt oder aus welchem Land bzw. welcher Haltungsform die Eier stammen, können Sie auf der Verpackung lesen. In der Außer-Haus-Verpflegung – wie zum Beispiel in Kindergärten, Schulen, Mensen, Betriebskantinen, Krankenhäusern, Pflegeheimen und Kasernen – ist die Herkunft oft nicht nachvollziehbar, da (noch) keine Kennzeichnungspflicht besteht. Über 86 % der Befragten einer ORF-Abstimmung wollen wissen, aus welchem Land die Lebensmittel auf ihrem Teller kommen. Transparenz und Klarheit schaffen Vertrauen. Wir wollen mit „Gut zu wissen“ den Konsumentinnen und Konsumenten die Wahlfreiheit ("informed choice") geben und damit Sicherheit schaffen.

 

Wo's herkommt!

Gut zu wissen, ich mach mit!

Mag. Philipp Scheuba

Rechtsanwalt, Wien

„Weil ich meine Kaufentscheidung bewusst treffen und auch meinen Kindern die Bedeutung des Ursprungs von Lebensmitteln vermitteln möchte."

Agnes Reinthaler

Galeristin, Wien

"Ist es doch die Nahrungsaufnahme, die mich durch den restlichen Tag führt und je mehr Informationen ich darüber habe, umso froher bin ich."

Nikolaus Moser

Marketing, Niederösterreich

"Als ehemaliger Profitennisspieler war es für mich immer besonders wichtig zu wissen, woher mein Essen kommt. Ich unterstütze die Initiative "GUT ZU WISSEN", weil ich Transparenz hinsichtlich Lebensmittelqualität und -herkunft sehr schätze."

Mag. Angela Bankosegger

Rechtsanwältin, Wien

„Weil mir unsere Landwirtschaft wichtig ist und man auch den Unterschied schmeckt!“